Kolloidales Germanium – 100 ppm Germanium-Lösung (Pipette)

Kolloidales Germanium – 100 ppm Germanium-Lösung (Pipette)

Normaler Preis
€39,80
Sonderpreis
€39,80
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
€39,80pro 100ml
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Inhalt

100 ml

Produktinformationen "Kolloidales Germanium – 100 ppm Germanium-Lösung"

Kolloidales Germanium 100 ppm

Das Wort Germanium erinnert auf den ersten Blick wohl eher an alte Mythen und Sagen. Doch dahinter verbirgt sich ein Spurenelement, das in Japan längst großes Ansehen genießt. Bist du bereit für einen Ausflug in die Welt der Kolloide?

Germanium ist überall
Das Spurenelement Germanium findest du in fast allen Lebensmitteln - zumindest in denen, die ihrem Namen gerecht werden. Das liegt daran, dass Germanium fast überall im Boden zu finden ist. Dort ziehen die Pflanzen das Spurenelement heraus. Ernährst du dich überwiegend pflanzlich, so ist deinem Körper das Spurenelement bekannt. Auch Tiere nehmen übrigens regelmäßig Germanium über ihre Nahrung auf, vorausgesetzt, sie ernähren sich von germaniumhaltigen Pflanzen.

Ein junges Kolloid sorgt in Japan für Aufsehen
Auch wenn Germanium sicherlich schon seit Ewigkeiten in Böden, Mineralien und Co. schlummert, liegt seine Entdeckung noch nicht allzu lange zurück. Auch wenn Dmitri Mendelejew bei der Ausarbeitung des Periodensystems im Jahr 871 bereits ahnte, dass ein Element mit den Eigenschaften existiert, sollte seine endgültige Entdeckung bis ins Jahr 1886 dauern. Der deutsche Chemiker Clemens Winkler konnte es als erster nachweisen. Aufgrund Winklers Nationalität war der Name schnell gefunden: Germanium sollte das Element von nun an heißen. Das lateinische Wort heißt übersetzt „Deutschland“.

Auch wenn das Element den Namen unseres Landes trägt, sind nicht wir diejenigen, die es in besonderem Maße schätzen, sondern japanische Forscher, Ärzte und Wissenschaftler. 1952 wies Dr. Kazuhio Asai Germanium in Kohle und in verschiedenen Heilpflanzen nach. Das war die Geburtsstunde der umfangreichen Forschung rund um das mystische Element. Zunächst wurde die neue Entdeckung ausschließlich für technische Zwecke genutzt. Doch Dr. Asai war vom Germanium so fasziniert, dass er 1968 das Dr. Asai Germanium Institut und eine eigene Germanium-Klinik gründete, um das neue Element bei seinen Patienten einzusetzen. Die traditionelle japanische Medizin hat ein gänzlich anderes Verständnis von Gesundheit als unsere westliche Welt. Nach japanischer Auffassung kann ein Mensch nur dann gesund sein, wenn seine Körpersäfte rein sind und die Körperenergie frei fließen kann. Dr. Asai war überzeugt, dass Germanium den Körper reinigen und in seine ureigene Balance zurückbringen kann.

Der Erfolg seiner Klinik gab dem japanischen Wissenschaftler recht. Binnen kürzester Zeit wurde Germanium in ganz Japan gebührend gefeiert.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen organischem und anorganischem Germanium?
In der Natur kommt sowohl anorganisches als auch organisches Germanium vor. Organisches Germanium ist immer an Kohlenstoff gebunden und wasserlöslich. Anorganisches Germanium hingegen würde sich rasch im Körper anreichern und könnte nicht mehr abgebaut werden. Deshalb lässt du von anorganischem Germanium jeglicher Art besser die Finger. Unser kolloidales Germanium liegt übrigens in seiner elementaren Form vor. Es ist absolut rein und natürlich.

Was sind Kolloide?
Kolloide sind winzige Partikel im Nano- oder Mikrometer-Bereich, die frei in Wasser (oder auch Öl) verteilt sind. Was recht wissenschaftlich klingt, ist eigentlich gar nicht so komplex. Dein Körper produziert Kolloide nämlich durchaus selbst. Das macht er immer dann, wenn er von dir Nährstoffe, wie Spurenelemente oder Mineralien erhält. Da diese in ihrer Struktur viel zu groß sind, „bastelt“ dein Organismus daraus kurzerhand Kolloide. Diese kann er dann nämlich durch ihre kleine Partikelgröße aufnehmen und verwerten.

Was steckt hinter dem Begriff „Kolloidales Germanium100 ppm“?
„PPM“ ist die Abkürzung für Parts per Million und zeigt dir an, wie hoch die Germaniumkonzentration auf einen Liter Lösung sind. Bei 100 ppm sind das 100 mg auf 1 Liter. Neben der ppm- Zahl ist dabei aber auch die Größe der Partikel entscheidend. Bei unserem kolloidalen Germanium 100 ppm sind die Partikel zwischen 0,126 und 4 nm „groß“ bzw. klein. Auch hier trifft das Sprichwort „je kleiner, desto feiner“ zu. Diese besonders feine Partikelgröße resultiert aus der extremen Reinheit unseres verwendeten Germaniums. Sie liegt bei 99,9999%

Kolloidales Germanium 100 ppm – Das Waldkraft Qualitätsversprechen
Unser kolloidales Germanium wird gemäß strenger Qualitätskriterien im Reinraum produziert. Wir verwenden bei der Herstellung ausschließlich pharmazeutisches Reinstwasser mit einem nicht messbaren Leitwert. Dadurch ist die Oberfläche der Partikel größer, als bei der Verwendung von destilliertem Wasser.  Du kannst dir das ganz einfach so vorstellen: Vor dir stehen zwei Eimer Wasser. In den einen Eimer (unreines Wasser) gibst du Fußbälle und in den anderen Wassereimer (steriles Reinstwasser) füllst du Tischtennisbälle. Wo passen wohl mehr Bälle hinein? Genau, das Reinwasser kann mehr Bälle (bzw. Kolloide) aufnehmen. Und genau deshalb haben wir uns für die Verwendung von pharmazeutischen Reinwasser entschieden.

 Produkt-Vorteile im Überblick

  • Kolloidales Germanium 100 ppm in exklusiver Waldkraftqualität
  • absolute Reinheit: im Reinraum mit pharmazeutischem Reinstwasser hergestellt
  • ausschließliche Verwendung von garantiert reinem Germanium (99,9999% Reinheit)
  • im Elektrolyseverfahren frisch für dich produziert
  • frei von Zusatzstoffen, Stabilisatoren und Co.
  • Made in Germany

Lagerung und Verwendung
Lagere dein kolloidales Germanium bitte ausschließlich lichtgeschützt und kühl (aber bitte nicht im Kühlschrank). Kolloide sollten nämlich nach Möglichkeit nicht mit elektromagnetischen Spannungsfeldern (wie sämtlichen technischen Geräten) in Kontakt kommen. In der Nähe von Handy, Kühlschrank, Fernseher und Co. sind sie also fehl am Platz.

Kolloide sollten auch nicht mit anderen Metallen in Berührung kommen. Verwende daher bitte ausschließlich Glas, Porzellan oder Kunststoff.

Haltbarkeit
12 Monate